RSS

Alle Wege führen nach Prag

Visualisierung von literarisierten Figurenwegen - schematisierter Weg (oben) & individualisierter Weg (unten)

  „Visualisierungsentwicklung von Figurenwegen in literarischen Texten“  von Anneka Reuschel Ausgangssituation Ein zentrales Element des literarischen Raumes sind die Wege. Durch den Weg, den eine Figur im Text beschreitet werden Schauplätze, Projizierte Räume und auch Handlungszonen miteinander verbunden. Dabei stellt das Nachvollziehen eines Weges die größte Herausforderung dar: nicht selten erscheinen die Figuren aus dem [...]

Nordfriesland – Der Raum als Akteur

Schimmelreiter

Nordfriesland – Der Raum als Akteur von Kathrin Winkler In der Literaturgeographie geht es immer auch darum, den Schauplatz (oder projizierten Ort) in seiner Funktion für den Text zu benennen. Hierfür steht beispielsweise die Kategorie der protagonistisch-physischen Raumfunktion zur Verfügung. Diese Kategorie erfasst den Raum als Akteur, der in den Verlauf der Handlung eingreift. Wie [...]

Modellregion Nordfriesland

Abb. 1: Schauplätze statistisch dargestellt (links: Theodor Storm Texte - Grundlage: 34Texte) (rechts: Storms Zeitgenommes, u.a. Detlef von Liliencron, Klaus Groth; Grundlage: 23 Texte)

Das Profil einer Modellregion – Nordfriesland literaturgeographisch betrachtet Kathrin Winkler und Kim Seifert Arbeitsweise Wo spielt dieser Text? Bei der literaturgeographischen Beschäftigung mit den Texten, deren Handlung sich in der Region Nordfriesland/Dithmarschen abspielt, erhält der Leser auf diese Frage zumeist eher vage Antworten: »Im hohen Norden«, »bei den Friesen«, »wo die Möwen über’m Wasser kreisen« [...]

Statistiken mit Pseudo-3D-Effekten

Statistische Oberflächen in 2D und 2.5D

Statistische Berechnungen auf Grundlage von Polygonen/ Linien / Punkten, welche in einer räumlichen Datenbank vorliegen von Anne-Kathrin Reuschel und Hans-Rudolf Bär Statistische Darstellungen werden benötigt, um eine große Anzahl von Objekten darzustellen, welche zudem noch starke Ballungen aufweisen, denn die Lesbarkeit der Karten ist ab einer gewissen Dichte der Objekte nicht mehr gegeben. Statistische Ansätze versuchen, sich [...]

Kartografien fiktionaler Welten

The Cartographic Journal

Barbara Piatti, Lorenz Hurni Editorial: Kartographien fiktionaler Welten (Originaltitel: Editorial: Cartographies of Fictional Worlds) ➔ mit Download am Ende der Seite This editorial provides an overview about past and current developments in the dynamic field of literary geography/literary cartography. It also alludes to the collection of papers presented in this special issue dedicated to »Cartographies [...]

LENDEMAINS: Paysages Littéraires

Abb. 5a:

Barbara Piatti, mit Visualisierungen von Anne-Kathrin Reuschel Literarische Landschaften sichtbar machen: Pläyoder für Experimente zwischen Kartographie und Literaturtheorie (Originaltitel: Rendre visible les paysages littéraires: plaidoyer pour des expériences entre la cartographie et les études littéraires) Anmerkung: hier zu sehen sind farbige Abbildungen (siehe unten) eines in schwarzweiss gedruckten Artikels, welcher demnächst in der französischen Fachzeitschrift [...]

Prag als ville-mirage

Jüdisches Ghetto, Prag um 1890

Barbara Piatti Auf dem Weg zu einem literaturgeographischen System. Mit einigen Bemerkungen zu Prag als ville-mirage im Rahmen eines ›Literarischen Atlas Europas‹ Der Aufsatz stellt einige Konzepte und Ideen aus einem sich eben erst etablierenden transdisziplinären Forschungsgebiet vor, das unter dem Begriff Literaturgeographie subsumiert werden kann. Literaturgeographie befasst sich mit dem hochkomplexen, fragilen Verhältnis von [...]

Modellstudie Engadin

Abb. 1:  Hans Becher: Murmeljagd (1969), Figurenraum mit Projektionsauslösern (Triggern) = violette Pfeile; Karte: ©Andreas Bäumer, Basel

„Das Engadin als literarisierte Landschaft. Literaturgeographische Untersuchungen zum Verhältnis von Text und Raum“ von Andreas Bäumler (Masterarbeit, Universität Basel, 2011) Die vollständige Arbeit ist am Ende des Artikels als Download verfügbar. Die Studie basiert in Teilen auf Konzepten aus Barbara Piattis „Die Geographie der Literatur“ (2008) und Kategorien aus dem „Literarischen Atlas Europas“. In diesem [...]

Die Geographie der Literatur (Buch)

Piatti: Die Geographie der Literatur, Wallstein, 2008

Barbara Piatti Die Geographie der Literatur. Schauplätze, Handlungsräume, Raumphanasien Die Studie ist die theoretisch-methodische Grundlage für den »Literarischen Atlas Europas« (2006 als Dissertation angenommen, 2008 im renommierten Wallstein-Verlag, Göttingen, erschienen). Klappentext: Wo spielt Literatur? Die vermeintlich simple Frage eröffnet ein erst in Ansätzen etabliertes Forschungsgebiet mit neuen methodischen Zugängen unter dem Stichwort »Literaturgeographie«. Jede literarische [...]