RSS
Multiscaled

Massstabswechsel

Die zu analysierenden literarischen Texte, deren erstes Auswahlkriterium eine räumliche Verbindung zu einer der drei Modellregionen ist, sind in ihrer räumlichen Ausdehnung natürlich nicht auf eine von uns vorgegebene Region begrenzt. Ganz im Gegenteil: in der Literatur sind wir mit einem konstanten »zooming effect« konfrontiert, bei der die Perspektive sehr schnell wechseln kann zwischen lokalen und globalen Dimensionen. Für den „Literarischen Atlas Europas“ werden sämtliche Schauplätze aufgenommen. Dies ermöglicht dem Nutzer auch Erkenntnisse von Zusammenhängen auf europäischer oder Weltebene zu erhalten. Auf den kleinmaßstäbigen Europa- oder Weltkarten stehen Aussagen über den Horizont der literarisch genutzten Räume im Vordergrund, während auf den großmaßstäbigen Karten, (den urbanen Räumen, wie etwa Prag) das sehr detaillierte Zusammenspiel der einzelnen räumlichen Elemente bis auf Hausebene zu erkennen ist. Für die kartografische Visualisierung bedeutet das, dass wir uns auf sämtlichen Maßstäben bewegen müssen. Dabei muss die Darstellung der einzelnen Schauplätze je nach Maßstab angepasst und gegebenenfalls generalisiert werden.

Umsetzung: Vorüberlegungen für die Datenerfassung

Die Überlegungen setzen bereits bei der Datenerfassung ein: außerhalb der Modellregionen werden keine detaillierten Eingaben auf Stadtebene mehr vorgenommen, diese werden zusammengefasst zu so genannten Handlungszonen. Das bedeutet, Handlungen welche in den Straßen und Häusern einer Stadt außerhalb der Modellregion spielen, werden zu einer Handlungszone zusammengefasst und als räumliche Einheit „Stadt“ zusammengefasst. Ebenfalls entfällt die Erfassung von Flächen. Städte, Länder und Kontinente werden nur noch durch einen Punkt markiert, und um ein zusätzliches Attribut ergänzt, welches ungefähr definiert um was für eine geographische oder administrative Einheit es sich handelt. Es wird dabei differenziert zwischen Kontinenten, Teilkontinenten, Ländern, Regionen, Inseln, Städten, Stadtteilen, Straßen und Gebäuden. Erst durch diese Information kann trotz dieser Vereinfachung eine differenzierte Visualisierung auf verschiedenen Kartenmaßstäben erreicht werden.

Datenvisualisierung

Ein Kartenbeispiel eines Textes auf der detaillierten Stadtkarte Prag und der europäischen Übersichtskarte ist in den folgenden Abbildungen zu sehen. Die Karten sind Produkte eines eigens für die Visualisierungen des literarischen Atlas Europas entwickelten Kartendienst (mapserver). Die in der Datenbank gespeicherten Objekte werden mit Hilfe ihrer Geometrie und Attribute für den jeweils ausgewählten Text visualisiert. Die Darstellung und Sichtbarkeit der räumlichen Objekte passt sich dabei automatisch dem Maßstab an.

Hinterlasse einen Kommentar